Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aufholen nach Corona

Regemäßige Treffs, damit eine feste soziale Struktur und ein dauerhaftes Freizeitangebot, darum geht es bei den Freizeitgruppen Natur in Förstgen und Niederspree. Durch die wöchentlichen Treffen können die Kinder zu einer festen Gruppe zusammenwachsen, die gemeinsam lernt, ihre Kompetenzen erweitert, sich sozial miteinander auseinandersetzt und viel Spaß miteinander hat. Wissen kann so immer erweitert, vertieft und soziale Kompetenzen gestärkt werden. Darum ging es auch bei den Treffs der beiden Gruppen im November und Dezember. An außerschulischen Lernorten im Biosphärenreservat und im Naturschutzgebiet Niederspree hatten sie die Möglichkeit aus dem Alltag zu „fliehen“ und unbeschwert Zeit miteinander zu verbringen. Etwas, dass während dieser Pandemie dringend notwendig ist. Der Kontakt zu Gleichaltrigen, Spiele und Austausch in der Gruppe, all dies war für die Kinder lange Zeit kaum möglich. Und nach einer ersten Kennlernphase sind die beiden Gruppen jeweils zu einem guten Team zusammengewachsen, das sich gegenseitig geholfen und beim Wissenserwerb unterstützt hat, das gemeinsam Spaß hatte und sich auch den ein oder anderen Scherz erlaubt hat. Die Naturerfahrungen bspw. beim Spuren suchen, im Schafstall oder beim Hämmern von Fledermauskästen brachte unbeschwerte Erlebnisse. Das breitgefächerte Programm stärkte verschiedene Kompetenzen wie bspw. motorische Fähigkeiten, Teamarbeit oder interdisziplinären Wissenserwerb.

Andreas Scholz
Storchennest

Freizeitgruppe Niederspree

Teichwanderung

Freizeitgruppe in Niederspree

Wildbienentag

Freizeitgruppe in Förstgen

Heideland NSP

Heidelandspiele Niederspree

Gruselnacht

Gruselnacht Förstgen

Weihnachtsbasteln

Weihnachtliches Basteln Niederspree

Um Kindern und Jugendlichen und ihre Familien während der Corona-Pandemie im Alltag zu unterstützen und ihnen Möglichkeiten der leicht zugänglichen und unbeschwerten Freizeitgestaltung anzubieten, gab es im November und Dezember 2021 von Seiten der Naturschutzstation sieben Kleinaktivitäten im Förderprogramm Aufholen nach Corona. Ziel war es, möglichst viel Kinder und Jugendliche raus aus dem Kinderzimmer zu holen. An unseren außerschulischen Standorten im Biosphärenreservat und im Naturschutzgebiet Niederspree hatten sie unter anderem Zeit, um mit Freunden und Familie einige Lernrückstände aufzuholen, ihre motorischen Fähigkeiten zu festigen und ihre sozialen Kompetenzen zu erweitern. Nach einer anfänglichen Kennlernphase bei jeder Veranstaltung war gut zu beobachten wie die Teilnehmer sich mehr und mehr aufeinander einließen, sich gegenseitig halfen, Tipps gaben oder anfeuerten. Dieser Austausch in der Gruppe, der auch mit Spielen und Bewegungsangeboten unterstützt wurde, war für viele Kinder und Jugendliche sehr wichtig, da sie in den letzten eineinhalb Jahren aufgrund der Pandemie teils sehr wenig Kontakte zu Gleichaltrigen hatten. Ganz nebenbei konnten einige Wissenslücken geschlossen werden. Von welchem Baum sind eigentlich die Zapfen und Zweige mit denen wir hier Basteln? Und wie haben die Menschen früher gejagt? Und wie haben sie ihr Feuer nur ohne ein Streichholz entzünden können?

Logo